Jan Wachsmuth's Dashboard

Funktionsweise des Plugins

Das Plugin bietet die Möglichkeit die API der easee.cloud vom Miniserver zu nutzen, um Werte der Wallbox(en) abzufragen und zu verändern. Die Verbindung zur Easee Cloud ist hierbei immer über TLS verschlüsselt und es wird mit den im Plugin hinterlegten Benutzdaten ein Token erstellt, der für einen Tag gilt und wenn nötig erneuert wird.

Die Kommunikation vom Miniserver erfolgt über virtuelle HTTP Ausgänge im Klartext zum Plugin, welches die Befehle verschlüsselt an die Easee Cloud weiterleitet und den Token ergänzt. Die Antworten der Easee Cloud, die i.d.R. im JSON-Format geliefert werden, können entweder traditionell über mehrere UDP Eingänge mit Parsen der einzelnen Parameter an den Miniserver weitergeleitet werden oder moderner und effizient über MQTT. In diesem Fall benötigt man in älteren Versionen des Loxberrys das MQTT Gateway Plugin, während es in neueren Versionen bereits integriert ist. Dort wird "easee/#" als Subscription eingetragen und man legt virtuelle Eingänge mit den vorgegebenen Namen in Loxone Config an. Die Werte werden dann effizient vom Plugin via HTTP Webservice API an den MS und den virtuellen Eingang übermittelt. Eine umständliche Befehlserkennung und Parsen entfällt und man kann die letzten Werte sogar im Loxberry sehen.

Für eine Fehlersuche können die URLs auch von einem Browser bzw. dem Tool curl oder wget direkt an das Plugin gesendet werden und man bekommt die Antwort direkt im JSON Format zurückgeliefert.